Polizist auf vier Pfoten

Polizist auf vier Pfoten

Unterbeschäftigte Hunde gibt es bei der Polizei eher nicht. Wer denkt, dass Diensthunde der Polizei bzw. Bundespolizei die meiste Zeit entweder im Dienstfahrzeug oder im Zwinger verbringen, der irrt. Der Arbeitsalltag und das Training der Diensthunde ist für Hund und Diensthundeführer alles andere als langweilig oder eintönig, sondern anspruchsvoll und abwechslungsreich.

Am Anfang steht für Mensch und Hund eine umfassende Ausbildung. Wer Diensthundeführer werden möchte durchläuft zunächst die normale Polizeischule und kann dann nach einiger Zeit im Streifendienst die zusätzliche Ausbildung zum Diensthundeführer durchlaufen.

Auch am anderen Ende der Hundeleine findet eine umfangreiche Ausbildung statt. In den meisten Fällen werden Anfänger-Hundeführer und Hund gemeinsam ausgebildet. Fortgeschrittene Hundeführer können unter Umständen den Hund selbst ausbilden. Die Ausbildung ist ähnlich der Ausbildung im Hundesport, also Unterordnung, Stellen / Verbellen und das Vereiteln von Fluchten. Später müssen Angriffe gegen den Hundeführer vereitelt werden. Diese Fähigkeiten werden einmal im Jahr im Leistungsstand überprüft. Danach kommt neben dem laufenden Dienst die sogenannte „Zivil-Ausbildung“ zum Tragen. Also das Auffinden verborgener Täter, das Verbellen und ggf. das Festhalten dieser. Diese und weitere Fähigkeiten, wie Fährten, Absuchen, Festnahmen in und an Fahrzeugen bzw. Festnahmen jeglicher Art etc. werden mehrfach im Monat trainiert. Die Ausbildung zum Schutzhund dauert 3 Monate und kostet rund 10.000,00 €.

Je nach Veranlagung und Fähigkeiten werden Diensthunde dann in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt. Es gibt Spezialisten für die Bereiche Schutzhund, Suchhund, Sprengstoffspürhund, Rauschgiftspürhund, Banknotenspürhund, Leichenspürhund 

videocontainer"> 

Im Training und bei der Ausbildung werden verschiedene Szenarien geübt.

Ihr seht wie komplex Ausbildung und Dienst sind. Daher ist nicht jede Hunderasse für den Dienst geeignet. Bei der Polizei Hessen sind es vorwiegend die Rassen Malinois (umgangssprachlich Belgischer Schäferhund) und Deutscher Schäferhund, die sich besonders eignen. Diensthunde sind neben ihrem Job ganz normale Familienhunde, denn um die Bindung zwischen Mensch und Tier weiter zu festigen, nehmen die Beamten der Diensthundestaffel der Polizei ihre Tiere nach Dienstschluss mit nach Hause. Und auch nach Entlassung in den Ruhestand lebt der Diensthund weiter bei seinem Hundeführer. Es ist nun mal nicht nur ein Hund, sondern der beste Freund und Kamerad.

  Rigr bei der Verfolgung 

Wir hatten das Glück und das Vergnügen Diensthundeführer Stefan und seinen Diensthund Rigr vom Polizeipräsidium Südosthessen kennen zu lernen. Der 3-jährige Malinois Rüde Rigr ist als Schutzhund ausgebildet und unterstützt Stefan bei seinen Einsätzen. Rigr kam mit 1,5 Jahren zu Stefan und hat mit ihm gemeinsam die Ausbildung durchlaufen. Stefan benutzt für Rigr die Rex Specs Hundebrille als Augenschutz im Training und bei der Verfolgung bzw. Fährtensuche im Dickicht.   

In den USA gehört die Rex Specs Brille mittlerweile zur Standardausrüstung der Diensthunde bei Polizei, Grenzschutz und Armee. Die optimale Passform, der stabile Halt und die Schussfestigkeit (ANSI Z87.1 Certification) ergeben den optimalen Augenschutz für Diensthunde.

Und eben der besonders gute Halt der Rex Specs Hundebrille ermöglicht ein zusätzliches Feature. Stefan benutzt bei den Trainingseinheiten den von uns entwickelten Cam Adapter. Mit dem Adapter lässt sich jede Kamera mit der GoPro Schnittstelle auf der Rex Specs montieren. Mit der Actioncam GoPro Hero5 Session hat Stefan einzigartige Einblicke aus dem täglichen Training auf dem hauseigenen Parcours eingefangen und gibt Euch einen kleinen aber eindrucksstarken Einblick in die Arbeit als Diensthund der Polizei.

Mehr von Dreamteam Stefan und Rigr gibt es auf Instagram rigrk9 und im Video (siehe unten)

Der Dienst bei der Polizei beinhaltet viel Arbeit, Aus- und Fortbildung in der Freizeit und unglaublich viel Verantwortung. Stefan hat hierin seine Berufung gefunden. Darüber hinaus lebt er als Diensthundeführer seine Passion. Und das merkt man ihm auch an.

Wer jetzt mehr über den Job als Diensthundeführer bei der Polizei erfahren möchte, für den gibt es hier weitere Informationen

Danke, dass es Polizisten wie Stefan gibt, die das Leben in Deutschland sicherer machen

Danke, dass Polizei und Rettungskräfte 24/7/365 für uns da sind

Danke Rigr! 

 

 

 


Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
BUNDLE
TIPP!
BUNDLE
Rex Cam Adapter Rex Cam Adapter
29,75 € *