Er lässt die Brille einfach so auf?

Er lässt die Brille einfach so auf?“ Den Satz hat mein Frauchen schon gefühlte 1 Millionen Mal gehört. Ich finde die Frage total unnötig! Die Leute sehen doch, dass ich sie auf der Nase habe.
Viel besser finde ich Sätze wie: „Der sieht ja cool aus!“ „Ein Hübscher und die Brille steht ihm richtig gut.“
Und dann sind auch noch die Menschen, die wissen möchten, warum ich Brille trage. Das findet mein Frauchen gut. Weil die Leute dann kapieren, dass ich keinen Modetrend durchlaufen muss. Wenn sie erklärt hat, warum und weshalb ich Brille trage, sagen die meisten Menschen: „Gut, dass es die Brillen gibt!“

Ach herrje, ich habe ganz vergessen uns vor zu stellen.... Also ich:
Flash, seit einem Jahr Brillenträger.   
Grund: Schäferhundkeratitis
Akzeptanz der Brille: zu 98%   so ab und an ist sie schon etwas lästig und kribbelt auf der Nase. Aber das ist ganz schnell wieder vergessen.
Mein Status bei uns im Revier: der schwarze bunte Hund (mich hat schon fast jeder im Revier gesehen und im Gedächtnis behalten ;-)  ) Und fast alle finden mich toll. Verstecken ist nicht mehr, nicht mit bunter Brille .
 
Mein Frauchen:
Tina - sie hilft Hundebesitzern bei der Erziehung oder bei Problemen mit ihren Fellnasen. Sie erklärt den Leuten auch, dass mein erstes Aufsetzen der Brille gleich durch ein ausgedehntes Ballspiel, im wahrsten Sinne des Wortes, überspielt wurde. Und danach gab es für sie keinen Grund zu „Diskussionen.“  (So viel zum Thema, „er lässt die Brille einfach so auf?“)
 
Allerdings gibt es ein Hobby von mir, mit dem kann ich meinem Frauchen in Bezug auf meine Brille, ganz schön nerven. Schon bevor ich zum „Vierauge“ wurde, habe ich es geliebt mich aus lauter „I feel good“ zu wälzen. Nach dem Schwimmen, im Schnee oder einfach so auf der Wiese. Klar, dass ich das Hobby immer noch habe. Schließlich fühle ich mich ja sau wohl :-)) Das heißt, ich genieße es mich zu wälzen und wenn mir die Brille auf die Ohren drückt (Beweisfoto liegt vor) komme ich an gedackelt und lasse es wieder richten.
So auch bei dem viiiielen Schnee. Ich weiß nicht, wie oft mein Frauchen mir meine Brille schon wieder ordentlich auf die Nase gesetzt hat. Doch einmal war sie schrecklich am Schimpfen und am Fluchen während sie versuchte das Brillenglas wieder in die Fassung zu bekommen. Gut, ich hatte mich heftig gewälzt. So heftig, dass ich das Glas raus gedrückt hatte. Schnee und Eis waren in der Rille, in die eigentlich das Glas gehörte.... Es hat eine ganze Weile gedauert, bis meine Brille wieder einsatzfähig war. Und die Moral von der Geschichte: Beim nächsten Spaziergang hatte mein Frauchen eine trockene, eisfreie Fassung für den Notfall in der Tasche.
 
Ich glaube, sie hat sich mit meinem Schicksal so langsam genauso gut arrangiert wie ich...Sie hat schon unser Frühjahr / Sommer-Brillenmodell zu hause liegen. Ich durfte es auch schon mal Probetragen...(siehe Foto)
Also Ihr seht, wir versuchen das Beste aus der Sache zu machen.
In diesem Sinne grüße ich alle Vierbeiner mit und ohne Brille sowie deren Zweibeiner.

Sieht-der-cool-aus-Flash
mit Frauchen Tina
www.meinen-hund-verstehen.de
 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel