Adonis der Double Merle - ein ganz besonderer Brillenbotschafter

Taub, blind, 3 Beine, Epileptiker

Als Adonis ca. 8 Lebenswochen alt war wurde er im Wald ausgesetzt.
Als wir ihn fanden war er fast schon tot ...er brachte die volle Packung Parasiten mit, Würmer, Giardien, Flöhe und Milben. Dazu ausgezerrt bis auf die Knochen.
Dass ich ihn gross bekommen habe grenzt noch immer an ein kleines Wunder...

Von Anfang an war klar, dass Adonis anders ist als “normale”Hunde...Adonis ist von Geburt an taub und auch blind. Die erste Zeit konnte er noch Schatten sehen, dies wurde im Laufe seines 1. Jahres immer weniger. Im Alter von 2 Jahren löste sich zudem die Pupille im linken Auge auf. Damit Adonis sich seine Augäpfel nicht verletzt, hat er die Rex Specs Brille getragen. 

Als Adonis ca. 1 Jahr alt war wurde er von einem Traktorfahrer angefahren, der ihn sah aber nicht stehen blieb und da Adonis den Traktor nicht sehen konnte lief er ihm davor...Diagnose: Plexusabriss....9 Wochen versuchten wir mit intensiver Physiotherapie das Bein zu retten, doch leider vergebens..es wurde amputiert und damit begann für Adonis ein neuer, positiver Lebensabschnitt. Die Zeit mit dem quasi totem Bein an seinem Körper war sehr belastend und stressig für ihn.

Niemand weiss, was er seine ersten Lebenswochen erlebt hat, doch wird davon ausgegangen, dass man ihn töten wollte. Nicht einfach aussetzen, dies geschah entweder im Glauben, dass er tot war oder es nicht mehr lang dauern würde.
Anfänglich ließ er sich von niemandem festhalten, er geriet in Panik und schrie sich die Seele aus dem Leibe. Fässt man ihm am Halse an und sei es nur zum anleinen, dann nässt er ein, reagiert “übertrieben”. Jahrelang haben wir mit mehreren verschiedenen Trainern und sogar einem Psychologen versucht dieses Trauma aufzuarbeiten, doch was wir auch versuchten, nix brachte langfristigen Erfolg.

Seit Oktober 2016 gehört Adonis nun auch zu den Rollifahrern. Ich selbst habe mich lange dagegen gesträubt, das kann man dem Hund doch nicht auch noch zumuten..?!  Dass ich auf dem Holzwege war hat Adonis mir ziemlich schnell klar gemacht. Es gibt wohl nix, was dieser Hund nicht kompensiert bekommt. Egal was das Leben ihm für Steine in den Weg legt...er schafft es immer sich einen Weg herum zu bauen.

Der Grund warum Adonis so ist wie er ist, liegt daran, dass er eine zu Recht verbotene Qualzucht ist. Ein sogenannte Doppelmerle.

Dadurch ist er taub und blind. Auch sein Gehirn tickt nicht ganz normal. Er hat Psychosen, Phasen in denen er sich in seine eigene Welt flüchtet. Egal was man dann macht...er kommt erst wieder dort heraus, wenn er selbst bereit ist. Dieses Verhalten wurde irgendwann so schlimm, dass ich schon darüber nachdachte ihn erlösen zu lassen...tagelang saß er regungslos auf einer Stelle...bis ich ihn raus gezwungen habe, was die Sache nicht besser machte. Also entschied ich mich zu einem 3. Hund...dieser zog dann im Mai 2017 zu uns. Ein paar Tage und Adonis fing an aufzublühen. Endlich hatte er jemanden, der permanent bei ihm war, mit ihm spielte, kuschelte, ihn pflegte und sich nicht drum scherte, wenn er mal wieder das Wohnzimmer flutete und ihn aus seiner Welt jederzeit heraus holen konnte.
Inzwischen hat Adonis sein Gleichgewicht gefunden. Und auch ich habe meinen Weg gefunden, mit seiner besonderen Art zurecht zu kommen. Mir weniger Gedanken um das Warum zu machen als mehr die Momente zu genießen, die positiv sind und darauf aufzubauen. 

Im März 2018 hatte Adonis mitten in der Nacht einen Krampfanfall. Diagnose : Epilepsie. Als wenn es nicht schon genug ist, was er an Krankheiten/Gendefekten/Einschränkungen hat...doch so schwer es auch ist...Adonis findet IMMER einen Weg um damit zurecht zu kommen und erst wenn er dies nicht mehr kann...erst dann werde ich es beenden.

Ich durfte sehr viel von meinem Adonis, meinem Seelenhund lernen. Dinge, die Menschen nicht in der Lage waren mir beizubringen. Die 3 wichtigsten Dinge sind ...Ruhe, Gelassenheit und das Leben zu nehmen wie es ist. Leben im hier und jetzt und nicht darüber nachzudenken was morgen ist oder gestern war. 

Ich hoffte sehr, dass unser gemeinsame Weg noch ewig geht...egal was das Leben noch für uns bereit hält, wir schaffen es gemeinsam!!!

____________________

Trauriges UPDATE

Das Schicksal hatte es sich leider anders für uns ausgedacht: Am 15.06.2018 hat Adonis Flügel bekommen und ist über die Regenbogenbrücke zu neuen Abenteuern aufgebrochen

Run free mein Engel

@Lisa Haller

https://adonisderdoublemerle.jimdofree.com/

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Ganz klasse Text, toller Hund!!!

    Ganz klasse geschrieben!!!!